Klammerbeutel

Ein Spiel für zwei Teams. Zu erraten und ertasten ist der Inhalt von kleinen Beuteln (Tüten), die mit Wäscheklammern an einer Leine befestigt sind. „Das klingt ja einfach!“ Wäre aber kein Halloween-Spiel, wenn nicht ein kleiner Ekel-Faktor dabei wäre: Die Kinder ertasten mit verbundenen Augen den Inhalt der Beutel und entscheiden nach Gefühl, ob der Inhalt essbar ist. Wenn sie das glauben, „dürfen“ sie probieren, was da in der Tüte ist…  

Material:

Wäschklammern, ein Seil oder eine Wäscheleine, kleine Plastiktüten, Gummibänder, 2 Schals oder Tücher zum Augen verbinden, 1 Tuch zum Abteilen, evt. Hauptpreise für das Gewinner-Team (z.B. eine Runde Ü-Eier) und Trostpreise für das andere Team, Zettel und Stift,
und ganz wichtig: zu ertastendes Füllmaterial wie z.B.


  • Watte
  • Bucheckern
  • gekochte Nudeln
  • Gummibärchen
  • Kastanienhüllen
  • Dosenobst
  • Dicke Wollfäden
  • Weingummi- und Lakritzschlangen
  • Lange Grashalme
  • Sand
  • Salz
  • Zucker

Vorbereitung:

> Die Tüten zu einem Drittel mit dem Material füllen (pro Tüte eine Sorte, aber pro Sorte zwei Tüten, da ja zwei Teams spielen). Mit einem Gummiband verschließen. So erhalten Sie zwei Tütensätze.

> Eine Wäscheleine oder ein Seil etwas über Kopfhöhe der teilnehmenden Kinder anbringen. Unterteilen Sie die Leine mit dem Tuch in zwei „Spielfelder“.

> Je einen Tütensatz an der Leine befestigen:  Die Tüten dazu mit den vorbereiteten Wäscheklammern (s. hier) an die Leine klammern. In jedes Spielfeld kommt ein Tütensatz.

> Einen Probiertisch bereitstellen (am besten mit abwischbarer Unterlage abdecken ;-))

Spielablauf:

> Die Kinder teilen sich in zwei Teams auf. Ein Kind pro Team bekommt die Augen verbunden und wird vor je ein Spielfeld gestellt.

> Nach dem Startsignal tasten die Spieler je zwei Klammerbeutel (Tüten) ab. Wenn sie zu wissen glauben, was darin ist, nehmen sie die Beutel ab und bringen sie zum Probiertisch (immer noch mit verbundenen Augen!)

>Die Spieler sagen, was sie erkannt haben und ob sie den Tüteninhalt für essbar halten. Die Tüten mit (vermeintlich) essbarem Inhalt werden für die Spieler geöffnet und sie dürfen probieren! Die abgenommenen Tüten bleiben auf dem Probiertisch.

> Sind die ersten beiden Spieler fertig, starten die nächsten und so weiter, bis alle Tüten weg sind.

Bewertung:

> Für jeden vom Spieler richtig erkannten Tüteninhalt bekommt sein Team zwei Punkte. Wurde richtig erkannt, dass der Inhalt essbar ist, aber nicht genau der Inhalt, gibt es einen Punkt. Einen Punkt gibt es auch für richtig erkannten nicht essbaren Inhalt.

> Das Team mit den meisten Punkten gewinnt! Wenn Sie wollen, können Sie den Kindern Preise geben; aber auch ohne Preis macht das Spiel Spaß :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.