Leuchtende Steine

Wegweiser für Spiele oder zum Örtchen mal anders: Nachtleuchtende Steine.

Auch gruseliges Leuchten in einer Zimmerecke lässt sich mit der Nachtfarbe zaubern. Leuchtende Steine

 

Das brauchen Sie:

Steine oder dickere Stöcke (Steine und Stöcke können die Kinder selbst sammeln)
nachtleuchtende Farbe, z.B. „NighTec“ Bastelfarbe, Pinsel, Bastelmaterial
nach Wunsch Streudeko, Kleber
Schwarzlicht (z. B. eine Schwarzlicht-„Glühbirne“) Schwarzlicht

Und los geht’s:

Die Steine und Stöcke säubern. Die Oberfläche sollte trocken, aber nicht ganz glatt sein. Dann mit dem Pinsel Leuchtfarbe auftragen. Die ganze Fläche kann bemalt werden, z. B. bei kleineren Steinen, oder ein Pfeil wird aufgemalt.  Die Farbe nicht zu dünn auftragen und gut an der Luft trocknen lassen. Auf dunklen Steinen sieht man später das Leuchten, aber nicht den Stein.

Nachtfarbe auftragen

 

 

Basteln5

Auf größeren Steinen kann auf die Nachtfarbe mit etwas Kleber Streudeko geklebt werden; damit das aber wirklich gesehen wird, sollte der Stein möglichst hell sein (der Stein im Beispiel unten war schon zu dunkel; die Farbe leuchtete leider nicht um die „Totenköpfe“ herum).

Basteln3

Vor der Halloween-Party die Farbe gut „aufladen“, also ins Licht legen (helles Tageslicht oder eine Lampe). Dann die Steine so verteilen, dass das bläuliche Leuchten zu sehen ist, z. B. als Wegweiser, als Treppenstufenlicht, als Leuchten aus einem dunklen Regal….

Noch besser macht sich die Farbe unter Schwarzlicht (auf dem Foto natürlich nicht gut zu sehen):

Stein unter Schwarzlicht

Viel Spaß!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.