Mehr Monster-Muffins

Muffins können auf unzählige Arten zubereitet und dekoriert werden; hier meine Variante mit Obst: Monstermuffins fertig

Zutaten: 

  • 180 g weiche Butter
  • ca. 60 g Nuss-Nugat-Creme
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier Gr. M
  • 220 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 50 g Schokoflocken
  • 100 ml Milch
  • Mandarinenspalten (frisch oder aus der Dose), weiche Birnen, Äpfel, Bananen…

Außerdem: Lebensmittelfarbe, 200g Puderzucker, etwas Zitronensaft, Schoko-Tropfen, Muffin-Förmchen (auf einem Backblech aufstellen)

Backofen vorheizen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) oder 180 Grad (Umluft)

Zubereitung:

Butter, Zucker und Nuss-Nugat-Creme mit dem Mixer (Handrührgerät) gut verrühren. Die Eier einzeln dazugeben (nicht alle auf einmal).

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und über die Masse sieben. Verrühren, dann die Schokoflocken dazugeben. Wieder mit dem Mixer verrühren, dabei die Milch zugeben.

Den Teig in die Muffin-Förmchen löffeln; sie sollten zu 2/3 gefüllt sein. Muffin in Förmchen

Die Muffins ca. 20 Minuten backen, dann auf einem Kuchgitter auskühlen lassen.

 

Dekorieren:

Schneiden Sie die Muffins im oberen Drittel so weit ein, dass ein Deckel entsteht. Der Deckel sollte hochgeklappt werden können. Schneiden Sie Birnen, Äpfel und Bananen in Scheiben und halbieren Sie sie. Legen Sie je eine Obststück unter die Muffin-Deckel.

Verrühren Sie den Puderzucker mit ganz wenig Zitronensaft; geben Sie vorsichtig mehr Zitronensaft dazu, damit die Masse dickflüssig wird. Ist sie zu flüssig, geben Sie wieder etwas Puderzucker hinzu. Teilen Sie den Zuckerguss auf zwei Schälchen auf. Dann rühren Sie in einem Schälchen Lebensmittelfarbe Ihrer Wahl unter; ich habe mit Rot und Gelb den Zuckerguss orange gefärbt.   Zuckerguss färben

Bestreichen Sie die Muffindeckel mit dem Zuckerguss und lassen Sie etwas Guss über die Öffnung mit dem Obststück laufen.

Monstermuffins4

Setzen Sie als Augen zwei Schokotropfen auf den Deckel.

Guten Appetit!

 

1 comment on Mehr Monster-Muffins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.