Möhren, violett

Auch eine Variante, altbekannte Rezepte mit etwas abgewandelten Zutaten ganz anders auf dem Teller erscheinen zu lassen: Violette Möhren. Sie schmecken etwas süßer als orange Möhren. Und sie färben sehr kräftig – Vorsicht also beim schälen und schneiden! Sie können mit ihnen alles zubereiten was Sie auch mit orangen Möhren kochen oder garnieren. Hier eine einfache Variante: Violette Möhren, mit Ei

Zutaten:

Ein Beutel oder Bund violette Möhren (im gut sortierten Supermarkt erhältlich), Rohe Möhrenetwas Zucker, 30 g Butter, etwas Brühe (ca. 150 ml), nach Wunsch ein „exotisches“ Gewürz wie Kardamom, Salz und Pfeffer zum Abschmecken.

Zubereitung:

Die Möhren schälen (evt. mit Handschuhen – ich habe lange gebraucht, um die Farbe wieder von den Fingern zu bekommen ;-)) Geschälte Möhren

Dann in Scheiben schneiden, ca. 0,5 – 1 cm dick.

In einem Topf die Butter zerlassen, die Möhren dazugeben und gut mit der Butter verrühren. Mit dem Zucker bestreuen und die Möhren so unter ständigem Rühren glasieren.

Mit der Brühe auffüllen; die Möhren sollten gerade so von der Brühe bedeckt sein. Zugedeckt köcheln lassen. Nach ca. 12 Minuten den Deckel vom Topf nehmen und die Flüssigkeit etwas einkochen lassen.

Nach ca. 15 Minuten sollten die Möhren weich sein, sonst noch etwas köcheln lassen. Die Möhren sind nun richtig dunkel und violett. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, evt. mit Karadamom oder einer Messerspitze gemahlene Nelken würzen.

Auf einem Teller anrichten und mit kontrastreichen Zutaten kombinieren: Gekochtes Ei, „normaler“ Kartoffelbrei, Erbsen…

Guten Appetit! Fertig_Detail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.